Verein zur Förderung und Pflege der Tradition der Potsdamer Riesengarde "Lange Kerls" e.V.





Vereinsweihnachtsfeier, Potsdam, 10.12.2015

- Ein Kreis schließt sich -

Am 19. Mai 1990 trafen sich im „Alten Rathaus“ in Potsdam über 100 junge Männer, die mindestens 1,88m groß waren, um die legendäre Potsdamer Riesengarde wieder aufleben zu lassen. Bei einer öffentlichen Musterung wurden diese Männer „visitieret“ und im Wesentlichen für geeignet empfunden. Dieses Ereignis wurde 25 Jahre später am 6. Mai 2015 mit einem festlichen Empfang des Vereins zur Förderung und Pflege der Tradition der Potsdamer Riesengarde "Lange Kerls" e.V. wieder im „Alten Rathaus“ nachempfunden und gewürdigt.

Von den einst 100 Männern blieben nach der großen Anfangseuphorie nicht viele übrig. Trotzdem gründeten am 15. Dezember 1990, also knapp ein halbes Jahr nach dieser Musterung, 45 groß gewachsenen Männer den Verein der Potsdamer Riesengarde „Lange Kerls“ e.V. im großen Kinosaal des Filmmuseum Potsdam.
Der heutige Kinosaal stand nicht mehr für eine Erinnerungsfeier im 25. Jahr zur Verfügung, aber glücklicher Weise hatte sich nach einer umfangreichen Brandschutzsanierung des Filmmuseums in diesem Jahr die „Genusswerkstatt Potsdam“ als neues Restaurant im alten Marstall zu Potsdam, als Nachbar des Filmmuseums eingerichtet. Und aus Anlass des Jubiläums wurde sich der Verein mit dem Inhaber schnell einig, genau dort am 12. Dezember 2015 die diesjährige Vereinsweihnachtsfeier durchzuführen.
So trafen sich an diesem Abend 55 Mitglieder des Vereins mit ihren Angehörigen und einigen eingeladenen Gästen, um das Jubiläumsjahr noch einmal festlich ausklingen zu lassen.
Nach einem kurzen vereinseigenen Film über die zurückliegenden 25 Jahre, der bereits auf dem Festempfang im Mai für Begeisterung sorgte, begann die Feier mit der Begrüßung, diesmal durch den Schriftführer des Vorstandes, da der Vorsitzende zu diesem Zeitpunkt stimmlich sehr angeschlagen war. Dabei wurde noch einmal die Parallele von damals und heute gezogen und ein Dank an Alle für das zahlreiche Erscheinen ausgesprochen.
Danach übernahm der Schatzmeister, der zwei langjährige Mitglieder per „Kapitulationsurkunde“ in den Ruhestand entließ und zugleich drei Neue im Verein willkommen hieß. Einige langjährige Mitglieder erhielten sodann ein Vereinsshirt mit der individuellen Mitgliedsnummer und die ausscheidende Geschäftsstelle ein Dankes Präsent für die über mehrere Jahre geleistete Arbeit.
Nach diesen offiziellen Punkten wurde das schon lecker duftende Buffet „frei gegeben“, welches neben dem weihnachtlichen Standards auch so manche kulinarische Spezialität anzubieten hatte, was ausschließlich positiv bewertet wurde. Allen hat es gut gefallen und vor allem sehr gut gemundet, also eine rundum gelungene Weihnachtsfeier.
Es wurde viel geredet und „Politik“ gemacht und so verging die Zeit wie im Fluge. Leider war das zuvor mit der Gaststätte vereinbarte Ende mit 23 Uhr viel zu früh erreicht, so dass die Feier doch recht abrupt beendet wurde.
Aber das wurde von allen gelassen genommen, schließlich soll man ja Feiern verlassen, wenn’s am Schönsten ist.
Damit endet das Veranstaltungs- und Jubiläumsjahr 2015 der Potsdamer Riesengarde.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, ihren Familien und Angehörigen, unseren Förderern und Freunden sowie allen Fans besinnliche und friedliche Feiertage und einen unfallfreien Rutsch ins das neue Jahr 2016.
Bleiben Sie uns treu und gewogen. Am 5. März 2016 findet dann wieder das öffentliche Training im Krongut Bornstedt statt, zu dem wir Sie jetzt schon herzlichst einladen. Bis dahin…

Mit dem Gruß der Garde
Semper Talis
Roman Tummerer, Vorsitzender

weiter zu den Berichten
deutsch english