Verein zur Förderung und Pflege der Tradition der Potsdamer Riesengarde "Lange Kerls" e.V.
Auftritt im Schloss Glienicke, Berlin-Wannsee, 11.05.2015

Am 11. Mai 2015 wurde eine große Formation der Potsdamer Riesengarde für einen Auftritt im Schloss Glienicke geordert. Auftraggeber war der Veranstalter eines internationalen Ärztekongresses, deren Gäste eine Abendveranstaltung in der Remise des Schlosses besuchten. Eine Herausforderung war neben der Gestellung der Anzahl gewünschter Akteure auch die Anforderung, den Auftritt mittels eines Vortrages und interaktiven Dialogs auf Englisch zu bestreiten. Dementsprechend bereitete sich die Garde diesmal gesondert auf den Auftritt vor.
Um 19:30 Uhr marschierte die Formation auf und der befehlshabende Offizier erstattete Meldung an den Feldmarschall, seine Exzellenz Fürst Leopold I. von Anhalt-Dessau. Dieser wiederum meldete seiner Majestät, dem König Friedrich Wilhelm I. die Bereitschaft der Garde zum Exerzieren.
Der König begrüßte zunächst das "gemeine Fußvolk", sprich alle Gäste und übergab dann das Wort an den Feldmarschall. Dieser sprach über die Grade zur damaligen Zeit, wobei ihm ein Dolmetscher in Form des Adjutanten seiner Majestät simultan zur Seite stand. Danach befahl er, die Garde exerzieren zu lassen, wobei die Garde zunächst das Laden und Abfeuern des Gewehres vorführte. Inzwischen hatte Fürst Leopold I. einen Hofdiener (Servierkraft) entdeckt, welcher mindestens 6 preußische Fuß an die Messlatte bringen würde. Er befahl ihn deshalb zu sich und einmal ein paar Griffe mit einem Gewehr zu tätigen. Dabei zeigte der Größenvergleich mit den anwesenden Kerls, dass der "Diener" gut 2 Meter maß. Ansonsten war er jedoch noch etwas ungeschickt in der Handhabung des Gewehrs, was bei stätigem Üben schon zu richten wäre. Nach dieser kleinen Szene exerzierten die Grenadiere weiter mit einem angedeuteten Bajonettangriff. Angedeutet, weil die Platzverhältnisse ein ordentliches Agieren nicht zuließen. Es folgten noch einige Ausführungen zur Uniformierung und zu guter Letzt drängte sich das Volk zwischen die "Langen Kerls", um für das heimische Fotoalbum noch einige "Schnellzeichnungen" zu machen. Schon war die avisierte Stunde vergangen und die Riesengarde rüstete sich zum Abmarsch. Doch zuvor erhielt jeder noch ein entsprechendes Kaltgetränk. Bei den ansteigenden Temperaturen eine noble Geste seitens des Veranstalters.
Teilnehmer: König, Feldmarschall, Offizier, Tambour, Fähnrich, 9 Grenadiere
RT

weiter zu den Berichten
deutsch english